, Müller Mathias

Schwingertag Lungern

Wir durften mit einer stattlichen Anzahl Jungschwinger und Aktive am Schwingfest in Lungern teilnehmen

Am Samstag, 17. Juni fand in Lungern in der Nähe des Campingplatzes bei strahlendem Sonnenschein das traditionelle Biobäschwinget statt. Am späteren Nachmittag wurde am selben Ort auch noch das Abendschwinget durchgeführt. Die Urner beteiligten sich sowohl bei den vier Jungschwingerkategorien als auch bei den Aktiven am Wettkampf. Insgesamt massen 255 Nachwuchsschwinger und 95 Aktive ihre Kräfte im Sägemehl, darunter auch Gäste aus dem Haslital und dem Schwingklub Schwarzenburg.

 

Linus Horat schaffte es in den Schlussgang

 

In der Kategorie der Jahrgänge 2008/09 standen sich in der Endausmarchung der Luzerner Nick Mendel und der Berner Gast Paxton Grass gegenüber. Der Innerschweizer konnte sich dann als Sieger feiern lassen. Mit Laurin Kempf gelang es in dieser Kategorie einem Urner, die begehrte Auszeichnung zu holen. Der Unterschächner klassierte sich mit drei Siegen und drei Gestellten und 56.25 Punkten im Rang 8a.

In der Kategorie 2010/11 machten zwei Schwyzer den Sieg unter sich aus. Mathias Steiner gelang es, Silvan Steinauer, seinen Kollegen vom Schwingklub Einsiedeln, zu bezwingen. Ben Arnold erkämpfte sich mit vier Siegen, einer Niederlage und einem Gestellten die einzige Urner Auszeichnung in dieser Kategorie. Der Unterschächner durfte sich mit 57.25 Punkten über den sehr guten Rang 4 freuen.

Die Kategorie 2012/13 wurde von Flavian Achermann gewonnen. Der Nidwaldner legte im entscheidenden Gang Elio Galliker, seinen Gegner aus dem Kanton Luzern, auf den Rücken. Dank Aurel Arnold konnten sich die Urner auch in dieser Kategorie über eine Auszeichnung freuen. Das Notenblatt des Bürglers zierten drei Siege, zwei Gestellte und eine Niederlage, was ihm mit 55.75 Punkten den Rang 10a einbrachte.

Bei den Jüngsten, in der Kategorie 2014/15, reichten sich im Schlussgang der Obwaldner Louis Banz und der Urner Linus Horat die Hand. Zwar musste der Spirgner als Verlierer vom Platz, doch mit fünf Siegen und einer Niederlage konnte er sich mit 58.25 Punkten im hervorragenden Rang 2a platzieren. Eine weitere verheissungsvolle Leistung des Nachwuchstalents aus dem Schächental. Eine zusätzliche Auszeichnung sicherte sich David Arnold aus Seedorf mit 55.50 Punkten im Rang 8.

 

2 Auszeichnungen für Aktivschwinger

 

Bei den Aktiven erkämpfte sich der Obwaldner Stefan Ettlin den Festsieg. Ihm gelang es, die ersten drei Gänge zu gewinnen. Im vierten Gang wurde seine Siegesserie durch eine Niederlage gegen Stefan Kennel vorläufig gestoppt, doch da er den fünften Gang wieder zu seinen Gunsten entscheiden konnte, reichte es dem Turnerschwinger für die Schlussgangteilnahme. Dort stand ihm mit dem Zuger Marco Reichmuth ein ebenbürtiger Gegner gegenüber. Die beiden machten sogleich auch mit ihrer attraktiven Schwingweise aufmerksam. Schliesslich behielt Stefan Ettlin die Oberhand und konnte seinen Kontrahenten mit Kurz und Nachdrücken bodigen. Nach 2017 und 2018 ist es bereits sein dritter Sieg am Abendschwinget Lungern.

Die Ehre der Urner retteten die beiden Kranzschwinger Fabian Arnold aus Bürglen und Raphael Briker aus Seedorf. Fabian Arnold startete mit einem Gestellten gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Marco Reichmuth in den Wettkampf, verbuchte danach zwei Siege, gefolgt von weiteren zwei Gestellten. Im letzten Gang gelang ihm nochmals ein Sieg, was ihm mit 56.00 Punkten den Rang 7c einbrachte. Raphael Briker, der am diesjährigen Luzerner Kantonalschwingfest seinen ersten Kranz erkämpft hatte, gewann drei Gänge, stellte zweimal und musste sich einmal das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Er klassierte sic mit 55.75 Punkten im Rang 8d

Rangliste Aktive: https://esv.ch/ranglisten/?anlass=6143 

Rangliste Buäbä: https://esv.ch/ranglisten/?anlass=6144